Rufen Sie uns an: 0511 22 00 77 11

Tipps & Infos

Gutschein / Aktion

Code:     
am 22.01.2011 02:28 , Klicks: 12843

Richtig Maß nehmen

So bekommen Sie Ihre Körpermaße


Kaum eine Erfindung hat unser Leben so verändert wie das Internet. Im Bereich der Herrenmode kamen manche dieser Änderungen einer Revolution gleich. Nicht nur, dass Onlineshops günstige Kleidung anbieten und teils eine wesentlich größere Auswahl haben als der Herrenausstatter um die Ecke, selbst Maßkonfektion wird inzwischen über das Internet vertrieben.

Maßkonfektion auf Entfernung? Ja, wirklich. Alles, was ein solcher Anbieter braucht, sind ein paar Körpermaße. Leider liegt gerade da meist schon das Problem. Während man im Kaufhaus grob nach Konfektionsgrößen schätzen kann und dann einfach solange anprobiert, bis etwas passt, muss man hier auf einmal die richtigen Zentimeterwerte ermitteln. Ein Blick in die Foren und Gästebücher der Anbieter zeigt, wie schwer das sein kann. Oft genug passen und sitzen solche Anzüge nicht, obwohl die angegebenen Maße genau eingehalten wurden.

Denn genaue Größenwerte zu messen will gelernt sein. Aber es ist eine machbare Aufgabe. Alles, was Sie dazu brauchen, ist ein Bandmaß und etwas Geduld. Hektik ist hier Fehl am Platz und führt nur zu Fehlern.

Der erste Wert, der Fehlerisiken birgt, ist die Halsweite. Oft wird sie zu weit oben gemessen. Legen Sie das Maßband um den Hals, und zwar unterhalb des Adamsapfels. Als Faustregel kann gelten: Dort wo ein gut sitzendes Hemd mit zugeknöpftem Kragen sitzen würde, ist die richtige Höhe. Das Maßband sollte nicht so eng anliegen, dass es sich einschnürend anfühlt.

Den Brustumfang messen Sie, indem Sie das Maßband um Ihren Brustkorb legen. Gemessen wird an der breitesten Stelle.Das ist meist auf Höhe der Brustwarzen, kurz unterhalb der Arme. Das Band sollte unbedingt waagerecht sitzen und am Körper anliegen – aber locker, ohne einzuschnüren. Da dieser Wert auch von der Atmung abhängt, sollten Sie ihn ruhig zweimal messen. Sind die Werte sehr unterschiedlich, messen Sie noch einmal.

Die Schulterweite ist etwas schwieriger. Nicht, weil sie so schwer zu messen wäre. Sondern weil nicht ganz einfach festzustellen ist, von wo bis wo gemessen werden soll. Die Schulterbreite ist der Abstand von einem Schulterende zum anderen am Schultergelenk, dort, wo der Arm an der Schulter sitzt. Auch hier sollte das Maßband natürlich waagerecht sein.

Bei der Armlänge ist umstritten, ob man sie ab dem Handgelenk oder etwas darüber misst. Der obere Startpunkt ist jedenfalls die Schulter, genau ab dem Punkt, bis zu dem Sie eben gemessen haben. Eventuell kann es sich lohnen, linken und rechten Arm separat zu messen, auch wenn nicht alle Made-to-Measure-Anbieter mit dieser zusätzlichen Angabe etwas anfangen können.

Auf Höhe Ihres Bauchnabels messen Sie die Taillenweite. Sie sollten diese Messung übrigens nicht gerade nach einem opulenten Mittagessen durchführen. An der weitesten Stelle Ihrer Hüfte messen Sie den Hüftumfang. Ab diesem Maßpunkt messen Sie auch die Beinaußenlänge. Die Beininnenlänge wird hingegen auf der Innenseite des Beins bis zum Schritt gemessen. Achten Sie hier besonders darauf, dass Sie ohne einzuschnüren über einer gut sitzenden Hose messen. Wenn nicht, wird es unbequem.

Manche Anbieter erfragen zusätzlich noch den Handgelenksumfang. Messen Sie ihn direkt über dem Handgelenk. Beachten Sie aber bei allen diesen Maßen: es sind Körpermaße, nicht Schneidermaße. Eventuelle Stoffzugaben oder Erweiterungen wird der Anbieter an den nötigen Stellen automatisch einbauen. Wenn Sie selbst großzügige Nahtzugaben einrechnen, wird ihre Kleidung zu weit werden.

Bei maßgeschneiderten Krawatte (ja, auch so etwas gibt es) wird schließlich die Oberkörperlänge relevant. Andererseits ist es nur selten nötig, eine Krawatte maßschneidern zu lassen, da mit dem richtigen Knoten die meisten Binder in der Länge passend sind. Für besonders große Männer gibt es Krawatten in Überlänge, besonders kleine Männer greifen vielleicht zu einer Kinderkrawatte – oder einem fülligen Knoten wie dem Hannoveraner oder dem Balthus.



Business as usual?
Die Macht der Kontraste
Business & Corporate Style

Passende Produkte aus unserem Shop