Filtern nach

Preis
Preis
  • -

Farbe
Farbe
Material
Material
Muster
Muster
Variante
Variante
SUPPORT - Wir sind für Sie da!

Geometrische Muster sind seit langem eine willkommene Alternative zur Streifenkrawatte. Eine Krawatte mit geometrischem Muster soll aber gut abgestimmt sein zum Anzugmuster und zum Hemd. Deshalb unser Tipp: Bei einer Krawatte mit einem geometrischen Muster eher einen schlichten Anzug und ein einfarbiges Hemd wählen.

Krawatten mit Formen und Struktur

Krawatten mit Punkten, Karos / Schottenkaros, Rauten und Kariert

Wir haben eine große Auswahl an geometrisch gemusterten Krawatten für Sie im Angebot. Sie sind, durch ihre Vielfalt in der Musterung, eine klare Alternative zu Streifenkrawatten. Unsere edlen Stücke sind aus reiner Seide oder pflegeleichter Microfaser angefertigt.

Zeige 1-48 von 1006 Artikeln

Musterungen in Textilien beleben und lockern den Gesamteindruck der Kleidung auf. Weiterhin begünstigen bestimmte Designs optisch das eigene Aussehen. So wirken sich beispielsweise vertikal ausgerichtete Formen streckend auf das Gesamtbild des Trägers aus.

Bei Krawatten mit geometrischen Mustern ist dieses als sogenanntes allover Muster zu sehen. Das bedeutet, dass die gesamte Fläche der Krawatte damit übersät ist. Die Muster sind in der Regel ziemlich klein gehalten, sodass ein Textilrapport (Wiederholung des Designs) ohne weiteres möglich und auch zu sehen ist.

Wählen Sie sich Ihr Lieblingsdesign aus:

  • Mit Tupfen oder Pünktchen
  • Mit Kreisen oder Ellipsen
  • Mit Karos oder Rauten

Bei den punktgemusterten Varianten ist eine dunkelblaue Krawatt, oder eine mit hellblauer Farbgebung, bei den Herren sehr beliebt.

  

Schottenkaro als populäres Design - "Glencheck" oder "Prince of Wales Check"?

Ein Glencheckmuster ist ein Karodesign, welches in den schottischen Highlands entwickelt wurde. Es schmückte die damaligen Clantrachten und diente, in der jeweiligen Farbgebung, zur Unterscheidung der Sippen.

Eine genaue Unterscheidung zwischen Glencheck und Prince of Wales Check ist in den Quellen immer wieder strittig. Was war passiert?

Für den Fürst von Wales, Edward II. von England, wurde damals über das traditionelle Glencheckmuster ein weiteres feines Karomuster gewebt. So kam der Name Prince of Wales Check auf. Als jedoch der spätere englische Fürst, Edward VIII., das Design ohne das feine Überkaro trug, war die Verwirrung groß.

Die Geschichte der beiden Edwards von England ist der Anlass der strittigen Bestimmung des Musters.

Dennoch ist das Schottenkaro ein beliebtes Design, welches häufig bei Hemden oder Anzügen zu finden ist. Doch auch bei Herrenkrawatten wird dieses rautierte Muster gerne genommen und bildet damit einen Kontrast zu den weichen, romantisch angehauchten Paisley Krawatten.

  

Nur im Business oder auch privat?

Die Zeiten, in denen eine Herrenkrawatte nur der oberen Schicht vorbehalten war oder als symbolisches Merkmal getragen wurde, sind lange vorbei. Im Geschäftsleben hat sich die Businesskrawatte längst etabliert und wird teilweise sogar vorgeschrieben. Doch immer mehr Herren entdecken das schicke Accessoire auch für den privaten Bereich.

Heute ist die Kleiderordnung keineswegs mehr so steif, wie es vor noch einigen Jahrzehnten der Fall war. Vielmehr sind mittlerweile sogar Kombinationen mit Jeans oder Turnschuhen salonfähig geworden.

Tragen Sie eine geometrisch gemusterte Krawatte zu einem einfarbigen Hemd und dunkler Jeanshose. Damit sind Sie im Alltag und auch im Büro gut gekleidet und keineswegs overdressed.

Krawatten-Tipp: Wählen Sie zu einer karogemusterten Krawatte stets ein einfarbiges Hemd.

Die vielen Designs, die wir in unserem Sortiment führen, erfüllen Ihnen jeden Wunsch nach einem modernen und eleganten Outfit.