Blog navigation

Krawatten reinigen

Die Reinigung befleckter Krawatten wird zum Thema, wenn das Frühstücksei zum Beispiel auf selbiger landet oder aber die Tomatensoße in der Kantine auf der Krawatte Platz findet.

  

Verschmutzte Krawatte reinigen

  

Sofortmaßnahmen

Die Reinigung befleckter Krawatten bedingt, sofort zu handeln. Auch wenn das im Business oft schwierig ist, sollten Notfall-Maßnahmen ergriffen werden. Zunächst vorsichtig die grobe Verunreinigung entfernen und dabei beachten, die Verunreinigung nicht in den Stoff einzureiben.

  

Weiterbehandlung

Jetzt folgt die Weiterbehandlung. Gerade Flecke auf der Krawatte, zum Beispiel Fettflecke, bieten an, mit Seife auf einem Läppchen zu arbeiten, allerdings kann die Folge sein, dass so die Flecken auf der Krawatte verrieben werden. Fleckentinktur ist sinnvoller aber nicht immer zur Hand. Spiritus ist in vielen Haushalten vorhanden und ein ideales Mittel für die Fleckentfernung bei der Krawatte. Hat diese Behandlung nichts genützt, muss die professionelle Reinigung her, die aber mit der Krawatte schonend umgehen sollte.

Die gewaschene und plattgebügelte Krawatte kann die Folge sein. Perfekt ist es, wenn der Fachbetrieb die handgearbeitete Krawatte auseinander nimmt und nach der Reinigung wieder zusammennäht. Zuviel Waschen tut der Krawatte nicht gut und so sollte die punktuelle Fleckenentfernung erste Regel für die Reinigung sein.

  

Waschmaschine

Eine Seidenkrawatte sollte nicht in der Waschmaschine gewaschen werden. Eine Mikrofaserkrawatte ist robuster und man kann sie gut mit ein wenig warmem Wasser reinigen. Aber auch hier sollten Sie darauf verzichten, die Krawatte in der Waschmaschine zu waschen.

  

Fleckenvermeidung

Fleckenvermeidung besteht auch darin, bei Geschäftsessen auf helle und empfindliche Krawatten zu verzichten, denn hier fallen Flecken stärker auf. Besser eignet sich dunkle Jaquardseide, bei der Flecken unauffälliger bleiben. 

Wir schenken Ihnen einen Gutschein

Fanden Sie den Artikel hilfreich?