Bestseller

Krawatten, Fliegen & Businesskleidung

In unserem Shop können Sie nicht nur erstklassige Krawatten kaufen, bei uns finden Sie auch Fliegen, Einstecktücher, Krawattenschals, Seidenschals, Plastrons, Hosenträger, Kummerbunde, Hochzeitswesten, Krawattennadeln und Manschettenknöpfe sowie Businesskleidung. Für die Damen bieten wir zudem Halstücher, Servicekrawatten und Chorschals an.

Unser Qualitätsanspruch an unsere Produkte ist hoch. Dennoch sind wir in der Lage, Ihnen besonders günstige Preise anzubieten, die weit unter dem Einzelhandelspreis liegen. Nichtsdestotrotz erhalten Sie, falls Sie es wünschen, telefonische Hilfe durch unsere fachkundigen Mitarbeiter. Rufen Sie uns bei Fragen gerne an: 0511 22 00 77 - 11.

Eine schnelle Lieferung zu Ihnen nach Hause, sowie ein volles Umtauschrecht, runden unser Angebot für Sie ab. Bei uns sparen Sie kostbare Zeit und Geld. Kaufen Sie Ihre Krawatten online, ganz bequem von Ihrem Schreibtisch aus.

  

Produkte in Ihren Hausfarben

Firmenkrawatten, Tücher und FliegenWir liefern Firmenkrawatten, Clip-Krawatten, Fliegen und Tücher in Ihren Hausfarben. Über 300 Krawatten und über 100 Fliegen haben wir für Firmen ständig in größeren Stückzahlen am Lager und sind damit jederzeit lieferbar. Die eigene Firmenkrawatte in Ihren Hausfarben mit Logo liefern wir mit Foliendruck ab 25 Stück, individuell gewebt ab 100 Stück. Senden Sie uns Ihr Logo und Ihre Hausfarbe - wir erarbeiten Ihnen Designvorschläge.

  

Berufsbekleidung für viele Branchen

Unsere Berufsbekleidung eignet sich unter anderem für Verkehrsbetriebe, Sicherheitsdienste und für Servicekräfte in der Gastronomie und Hotellerie. Auch das Küchenpersonal statten wir mit passender Arbeitskleidung aus: Wir bieten Ihnen eine große Auswahl an KochjackenKochhosen und Schürzen in diversen Farben. Auf Wunsch veredeln wir sowohl unsere Krawatten sowie unsere Berufsbekleidung mit Ihrem Logo und kreieren so einen stimmiges Gesamtbild für Ihr Unternehmen.

  

Große Auswahl an Business-Kleidung

Sie möchten Ihr Team mit einheitlicher Businesskleidung ausstatten? Für die Damen bieten wir Ihnen modische Blazer, Westen, HosenRöcke und Etuikleider an. Natürlich finden Sie bei uns auch Blusen und passende Servicekrawatten sowie Halstücher in vielen verschiedenen Farben an. Die Herrengarderobe umfasst Sakkos, Westen, Hosen — abgerundet wird sie mit Fliegen und Krawatten. Zusätzlich zu zahlreichen Farbvarianten führen wir in unserem Shop diverse Passformen und Produktlinien. Wir führen unter anderem Produkte von Exner, Greiff und Leiber. So können Sie die Ausstattung an Ihre Ansprüche und die Bedürfnisse Ihrer Mitarbeiter anpassen. Dabei sollten Sie beachten, dass die Farben verschiedener Produktlinien trotz ähnlicher Farbbezeichnungen nicht farbgleich sind. Die Linien BASIC, SUCCESS, MODERN und PREMIUM sind also nur untereinander, nicht miteinander kombinierbar. Sprechen Sie uns an, sollten hier Unklarheiten bestehen. Auch Musterzusendungen sind möglich.

  

Stil & höchste Qualitätsstandards

Der Wandel der Mode macht sich auch bei Krawatten bemerkbar. Wo in vergangenen Jahrzehnten die breiten Designs als modern galten, sind es heute eher die schmalen Ausführungen.

Seide ist ein beliebter Werkstoff für Krawatten und Fliegen. Das fließende, hochwertige Material sorgt für einen guten Sitz. Unsere Seidenkrawatten - aus echter italienischer Seide gefertigt - sind in vielen Designs erhältlich und verströmen eine angenehme Eleganz.

Für stark beanspruchte Bereiche, wie beispielsweise in der Gastronomie, empfehlen wir unsere pflegeleichten Mikrofaserkrawatten. Diese Faser ist weniger anfällig für Schmutz und lässt sich einfach reinigen.

  

Wann wird eine Krawatte perfekt? Die richtige Wahl!

Krawatte in rosaDer Anlass und natürlich der persönliche Geschmack, sind entscheidend bei der Wahl der Krawatte.

Im Privatleben werden gerne einmal lebendige Muster, Motivkrawatten oder die eigenen Lieblingsfarben als Blickfang eingesetzt. Wo hingegen bei würdigen Feierlichkeiten, in diesem Zusammenhang, eher Zurückhaltung gefragt ist.

Im Business existiert oftmals eine vorgeschriebene Kleiderordnung, was Anzug, Hemd und Krawatte angeht. In der Regel stehen hierbei jedoch dem Träger die Farb- und Musterwahl offen.

Ausnahmen bilden die so genannten Firmenoutfits, wo sich die Farben oder das Logo des Unternehmens in der Kleidung wieder finden. Diese Vorgabe stärkt den einheitlichen Auftritt als Wiedererkennungswert (Corporate Identity) und wird aus diesem Grund von einigen Firmen gewünscht. Hierfür bieten wir Ihnen Firmenkrawatten in Ihren Hausfarben, ganz nach Ihren Vorgaben, an.

Die reichhaltige Auswahl unseres Krawatten-Shops, deckt jeden Ihrer Wünsche oder Anforderungen ab. Wählen Sie sich Ihr Accessoire, passend zu Ihrem individuellen Anwendungsbereich, aus. Wir haben für jeden Anlass etwas Passendes - Von der Hochzeit bis zum Bewerbungsgespräch.

Wir führen Krawattenmarken der Hersteller Atkinsons, Blackbird, Cantucci, Cavallieri, Chevalier, Puccini, Parsley, Puccini und Tino Cosma.

  

Die Wirkung von Mustern

Die Muster von Krawatten und Einstecktüchern lassen ich im Wesentlichen in sechs Kategorien einteilen:

Einfarbige Krawatten und Einstecktücher sind die Klassiker und Allrounder. Einfarbige Krawatten lassen sich gut mit gemusterten Hemden kombinieren.

Streifen  haben gegenüber den einfarbigen Modelle mehr Dynamik und wirken lebendiger. Krawatten mit Streifen zählen zu der traditionellen Business-Garderobe und finden sich demnach häufig im Büroalltag wieder. Sie sind allerdings nicht ganz so elegant, wie die einfarbigen Dessins und sollten deshalb lieber zum Meeting anstatt zum Dinner mit Businesspartnern getragen werden. Hier gibt es natürlich auch Unterschiede: Sehr feine Streifen wirken edler als grob/breit gestreifte Binder; eine Ausnahme bilden die Klassiker der Herrenmode - die Regimentskrawatten. Sie gelten als zeitlos und sehr modebewusst.

Allover-Muster bedecken die Krawatte komplett und gleichmäßig, etwa mit Symbolen oder Figuren. Steht ein festlicher Tagesanlass an, kann das Allover-Muster ist gedeckten Farben die richtige Wahl sein. Für eine Abendveranstaltung ist dieses Muster i.d.R. eher weniger geeignet.

Krawatten mit Punkten können auflockernd oder elegant sein. Eine gepunktete Krawatte passt aber nicht zu jedem Outfit. Allgemein gilt: Je kleiner die Punkte, desto eleganter wirkt der Binder. Je größer die Punkte sind, desto mehr entfernt sich die Krawatte vom klassischen Business-Look. Große Polka-Dot Krawatten sind eher leger und für das gehobene Freizeit-Outfit geeignet. Mit sehr kleinen Pünktchen auf einem klassischen Fond - bspw. eine dunkelblaue Krawatte - können Sie aber auch im Büro eine gute Figur machen.

Bei Karos gilt es zwischen den verschiedenen Varianten zu unterscheiden: Glencheck steht im Englischen für "Bergtal" (glen) und "Karo" (check). Beim Glencheck handelt es sich um ein feines Karo, dass durch ein spezielles Webverfahren erzeugt wird.  Prince-of-Wales-Check wird ein Glencheck-Muster genannt, über das ein kontrastreiches, gröberes Karo verläuft. Das klassischste Karo ist wohl das Vichy-Karo, was häufig auch Bauernkaro genannt wird. Es besteht aus quadratischen Kästchen. Tartan wird das Muster genannt, was wir als Schottenkaro kennen.

Paisley bezeichnet ein dekoratives, florales Muster. Es ist ein traditionelles Design, welches sich in der Kleidung seit langem großer Beliebtheit erfreut. Markant bei einem Paisleymuster sind die ellipsenförmigen Blätter, die an einem Ende abgerundet dargestellt werden.  Einfarbige Paisleys in hellen und Pastelltönen - bspw. die rosa oder cremefarbene Paisleykrawatte - sind besonders bei Hochzeiten sehr beliebt. Paisley-Muster stellen eine gute Möglichkeit, sich gleichzeitig klassisch und originell zu kleiden.

  

Richtige Kombination aus Anzug, Hemd und Krawatte

Die Kleiderordnung bei der Kombination aus AnzugHemd und Krawatte einzuhalten, ist für die meisten Männer eine ernstzunehmende Aufgabe. Die Kleiderordnung bei der Kombination aus Anzug, Hemd und Krawatte einzuhalten, ist aber nicht sehr schwierig, wenn die richtige Krawatte in der geeigneten Farbe ausgewählt wird. Die richtige Krawatte auszuwählen und hier die Grundregeln zu beherrschen, das ist das nachfolgende Thema.

5 Grundregeln der Kleiderkombination:

Regel 1: Von groß nach klein

Die 5 Grundregeln der Kleiderzusammenstellung sehen in der ersten Regel vor, dass die Kleidung von groß nach klein ausgewählt wird. Starten Sie mit der Wahl eines Anzugs und gehen Sie dann zu den nächstkleineren Kleidungsstücken. Fahren Sie mit dem Hemd fort und enden Sie mit der Wahl der Krawatte.

Regel 2: Kombination von gemustert und ungemustert

Die zweite Regel beschäftigt sich mit der Frage gemustert oder ungemustert. Die Faustregel lautet, dass ein gemustertes Teil mit einem nur sehr dezent oder überhaupt nicht gemusterten Teil kombiniert wird. Ein gestreifter Anzug passt bspw. zum einfarbigen Hemd.

Regel 3: Kombination von Mustern

Die Regel drei beschäftigt sich mit den Varianten großgemustert und kleingemustert. Die Regel großgemustert zu kleingemustert sieht vor, ein möglichst gleiche Muster unterschiedlicher Größe zu kombinieren,  also beispielsweise ganz schmale Streifen immer mit ganz breiten Streifen kombinieren und niemals zwei gleiche oder ähnliche Streifen verwenden.

Regel 4: Harmonie und Kontrast

Die Regel vier baut auf Harmonie und Kontrast und so sollten Sie weder als graue Maus noch als Papagei herumlaufen. Die perfekte Farbkombination liegt genau in der Mitte. Ein zu harmonisches Outfit wirkt schnell langweilig, ein zu buntes erscheint eher als Karnevalskostüm.chst gleiche Muster unterschiedlicher Größe zu kombinieren,  also beispielsweise ganz schmale Streifen immer mit ganz breiten Streifen kombinieren und niemals zwei gleiche oder ähnliche Streifen verwenden.

Regel 5: Bei kleinem Budget einfach halten

Die Regel fünf lautet, gerade wenn nur ein geringes Budget zur Verfügung steht, dass die Garderobe einfach gehalten wird. Hier sollte auf gemusterte Anzüge und Krawatten verzichtet werden und die Kontraste sollten aus der Krawatte bezogen werden.

  

Unser Service im Überblick

Neben unserem umfangreichen Sortiment an Krawatten, Fliegen und Einstecktüchern haben wir weitere Accessoires für Sie im Angebot. Egal ob Sie passende Manschettenknöpfe oder ein hübsches Seidentuch suchen: Bei uns werden Sie fündig!

Unsere Kunden sind uns wichtig. Wir freuen uns auch über Ihre Kundenbewertung.

Einen guten Online-Krawatten-Shop in Spanien finden Sie übrigens unter Corbatas.es.

  

Der strittige Ursprung

Sie bereitet Freude und schmückt uns: Die Krawatte. Doch wo kommt sie eigentlich her und wie ist sie entstanden?

Lesen Sie hier die Geschichte des Schmuckstücks, die einem durchaus ein Schmunzeln auf das Gesicht zaubern kann.

Der Begriff Krawatte stammt aus dem französischen "al la cravate" und bedeutet übersetzt: "nach kroatischer Art".

Diese Aussage beruht auf einer Legende, die besagt, dass im Jahr 1663 vor dem französischen König Ludwig XIV., eine Truppenparade stattfand. Die Parade bestand unter anderem aus einem kroatischen Reiterregiment, dessen Reiter einen gebundenen Halsschmuck trugen. Dieser ähnelte im Bereich des Kragens einer Schleife, deren Enden lässig herunter hingen.

Der Sonnenkönig war von diesem kleidsamen Stoffstück derartig beeindruckt, dass er diese Idee aufgriff und in Adelskreisen einführte.

Andere Quellen widersprechen dieser Ursprungsgeschichte der Krawatte und sagen, bereits einige Jahre zuvor, habe es geknotete Halsbinden gegeben. Während des Dreißigjährigen Krieges 1655, hätten deutsche und französische Männer der Oberschicht kunstvoll gebundene Halsschleifen getragen. Bei diesen Kunstschleifen hätten ebenfalls die Enden heruntergehangen und deswegen sei dies eher der Entstehung der Krawatte zuzuschreiben.

Auch wenn sich die Gelehrten über die ersten Träger streiten: Fakt ist, dass diese gebundenen Halsbinden, die Vorläufer der heutigen Krawatte sind.

  

Die Weiterentwicklung der Krawatte

Nachdem zunächst der Adel von den kunstvollen Halsbinden Gebrauch machte, entstanden im 18. Jahrhundert fertig genähte Exemplare, die im Nacken einen Verschluss besaßen. Für einen korrekten Sitz wurden sie mit Fischbein verstärkt und fanden ihren Einsatz bei Soldatenuniformen.

Zu Zeiten der Französischen Revolution wurden die Halsbinden zu einem symbolischen Wiedererkennungswert hochstilisiert. Während dem Adel weiße Seidenkrawatten vorbehalten waren, musste sich die Unterschicht mit bunten Baumwolltüchern zufrieden geben.

Eine feste Bindetechnik erhielt die Krawatte erst im 19. Jahrhundert. Ein Engländer und ein Franzose beschäftigten sich damit und brachten Bücher zu Bindetechniken heraus. Bis zum Jahr 1827 waren bereits 32 verschiedene Krawattenknoten bekannt.

Gegen Ende des 19. Jahrhunderts setzte sich die Halsbinde in Europa durch. Sie hatte sich jedoch zu jenem Langbinder entwickelt, welcher der heutigen Form der Krawatte entspricht. Das heißt, die Enden wurden länger und die Breite war nicht mehr so voluminös.

Da die Stadt Krefeld berühmt für deren hochwertige Seidenweberei war, entstand dort ein regelrechtes Mekka der deutschen Krawattenindustrie. Dies hat sich bis heute gehalten.

Anekdote: Seit 1965 wird alljährlich eine Person des öffentlichen Lebens, zum "Krawattenmann des Jahres" gekürt. Diese Szenerie besitzt mittlerweile Kultcharakter und wird durch das Deutsche Institut für Herrenmode, dem Krawatteninstitut und der Kölner Messer durchgeführt.

Der erste Gewinner wurde der legendäre Hans-Joachim Kulenkampf. Im Jahr 2013 erhielt Tom Schilling diese Ehrung der Fachjury.

Wann wird Ihnen diese Ehrung verliehen?

Schreiben Sie eine Seidenkrawatte auf Ihre Wunschliste. Krawatten.com ermöglicht es Ihnen, elegante Krawatten und Fliegen online zu kaufen. Damit rücken Sie mit Sicherheit in die Kategorie eines gut gekleideten Mannes!

  

Krawattenbreite passend zur Statur

Neben modischen Gegebenheiten und dem persönlichen Geschmack, spielt die Körperstatur bei der Wahl der Krawattenbreite eine entscheidende Rolle. Große oder kräftig gebaute Männer sollten normal breite Krawatten bevorzugen. Bei schlanken Männern mit schmaler Silhouette ist eine schmalere Krawatte oft die bessere Wahl. Wir bieten Krawattenbreiten von 4 bis 8,5 cm an, so dass jeder Mann das passende Modell findet. Unsere Krawattenlänge reichen von kurz mit 120 cm über Standard mit 148 cm bis hin zu lang mit 160 cm.

  

Der passende Krawattenknoten

Die Wahl des passende Krawattenknotens hängt von der Form des Hemdkragens, der Krawatte und der passende Krawattenlänge ab. Zu einem Haifischkragen passt eine voluminöse Krawatte mit einem voluminösen Krawattenknoten wie dem Windsorknoten. Der Kentkragen ist unproblematisch und kann gut mit allen Krawatten und Knoten getragen werden. Button-Down-Kragen sind eher für die Freizeit ohne Krawatte geeignet.

Über verschiedene Krawattenknoten lässt sich aber auch die Positionierung und Länge der Krawatte beeinflussen. Die Krawattenlänge ist perfekt, wenn sie mit dem oberen Rand des Gürtels endet. So empfehlen sich für kleinere Männer eher voluminöse Knoten.

  

Pflege

Nach dem Tragen sollte der Binder immer entknotet werden, da sie nicht geknittert aufbewahrt werden sollte. Schonend lässt sich die Krawatte entknoten, wenn sie geöffnet, über den Kopf gezogen und dann entknotet wird. Wird sie anschließend über die Hand gerollt und so über Nacht liegen gelassen, ist sie oft wieder glatt. Jaquard-Krawatten neigen zum Ausfransen und sollten daher regelmäßig kontrolliert werden. Binder können generell liegend oder hängend aufbewahrt werden, bis auf Strickkrawatten, die lieber liegend in Form bleiben. Weniger glatte Krawatten können einfach und preiswert auf Querverstrebungen von Kleiderbügeln aufbewahrt werden Scharfe Kanten dürfen aber nicht den Stoff beschädigen.

  

Materialien

Seidenkrawatten

Klassisch, elegant, edel - die Seidenkrawatte gilt mitnichten als altmodisch, sondern ist noch immer die beliebteste Wahl für vornehme Anlässe und die gehobene Garderobe. Ob zu Hochzeiten, zum Dinner oder in der Oper - das leicht schimmernde Naturmaterial wirkt stets elegant. Soll es hingegen etwas moderner sein und Sie wollen mit einem Business Casual Outfit punkten, können Sie auch zu 'neuen' Materialien wie Leinen, Baumwolle oder Mischgewebe greifen.

  

Mikrofaserkrawatten

Sie sind nicht nur günstiger als ihr Pendant aus Seide - Mikrofaserkrawatten sind auch etwas pflegeleichter und strapazierfähiger. Dennoch wirken sie, insbesondere die einfarbigen Krawatten, nicht minder elegant. Der dezente Satinschimmer verleiht der Krawatte eine edle Note und durch die verstärkte Einlage sitzen auch unsere Mikrofaserkrawatten perfekt am Kragen und wirken keinesfalls 'billig'. Vor allem bei Messen, als Firmen- und Vereinskrawatten oder in der Gastronomie sind die Binder aus Mikrofaser beliebt.

  

Krawatten aus Leinen, Baumwolle oder Wolle

Während die leichten Leinenkrawatten hervorragend für Frühling und Sommer geeignet sind, werden Baumwolle, Wolle und Kaschmir immer beliebter im Winter. Auch Mischgewebe wie Seide & Baumwolle oder Leinen & Seide wirken sich auflockernd am Hemdkragen aus und sind teilweise ganzjährig tragbar. Dabei glänzen die Krawatten nicht so stark, wie die Binder aus Seide oder Mikrofaser - teilweise sind die Krawatten aus Wolle und Leinen gänzlich matt und unterstreichen damit das moderne, modische Understatement.

  

Strickkrawatten

Ein absoluter Trend in den USA - hier bisher nur vereinzelt zu sehen, dafür umso auffälliger und moderner wirkend - die Strickkrawatte (sogenannten Knit Tie). Unsere Strickkrawatten sind aus Seide, Kaschmir oder Mischgewebe und haben eine gerade Spitze. Dadurch fallen Sie nicht nur mit Struktur und Dessin der Krawatte, sondern auch mit dem modernen Schnitt auf. Wir empfehlen die Strickkrawatten hauptsächlich zum Smart oder Business Casual Outfit - hervorragend (aber nicht ausschließlich) geeignet für die kälteren Monate.

  

Fliegen / Querbinder

Herkunft

Die Fliege (auch Schleife oder Querbinder genannt) stammt ursprünglich aus Frankreich. Es ist nicht eindeutig geklärt, wann sich die Fliege als Accessoire etablierte, doch im 17. Jahrhundert sah man sie immer häufiger am Hals der höheren Gesellschaft. Damals nannte man die Herrenfliege noch "Jabot" in Frankreich - heute sagt man (teils auch in Herrenmodekreisen) "Papillon" (dt. Schmetterling). Der Querbinder war noch etwas bauschiger und wirkte eher wie ein breiter Kragen, um 1870 erhielt sie ihre heutige Form und wurde hauptsächlich mit weißer Fliege zum Frack getragen. Als der Smoking als Alternative eingeführt wurde, kam auch der Black Tie Dresscode - also mit schwarzer Fliege - in Mode.

  

Seidenfliegen – Klassiker der Abendgarderobe

Ebenso wie die Seidenkrawatte gilt auch die Fliege aus reiner Seide als Klassiker der eleganten Abendgarderobe. Ob als Black Tie - also schwarze Fliege - zum Smoking oder White Tie - also weißer Fliege - zum Frack oder eine frische, einfarbige rosa Fliege für die Hochzeit passend zum Kleid der Dame: Die Seidenfliege ist für die formellen Anlässe die perfekte Wahl. 

  

Fliegen aus Mikrofaser & Wolle

Unsere Fliegen aus hochwertiger Mikrofaser stehen dem Pendant aus Seide kaum in etwas nach. Durch den leichten Satinschimmer und die natürlich gehaltene Oberfläche können Sie auch zu den günstigeren Querbindern aus Mikrofaser greifen. Diese sind zudem etwas strapazierfähiger als die Seidenfliegen - da sie aufgrund der Struktur weniger anfällig für Verschmutzungen sind - und eignen sich demnach perfekt für Gastronomie, Servicebereich, Hotelbranche oder auch im Alltag.

Weiterhin finden Sie in unserem Sortiment einige ausgewählte Selbstbinderfliegen aus Baumwolle oder Wolle - diese Fliegen mit matter Oberfläche sind perfekt für die herbstlichen oder winterlichen Monate geeignet und lassen sich bspw. sehr gut zum Tweed Anzug kombinieren.