Dresscode im modernen Büro

Für den Dresscode im modernen Büro gilt gerade für neue Mitarbeiter, dass sie sich zunächst einmal umschauen sollten, wie sich die Kollegen kleiden. Der Dresscode im modernen Büro ist hinsichtlich der Gesamterscheinung wichtig. Hier kann in einem Büro ein eher legerer Look vorherrschen und so macht der neue Kollege in Designermode dann schnell einen überheblichen Eindruck. Modernes Büro heißt aber nicht automatisch, dass ein legerer Look vorherrschen muss und wenn man sich hier zu lässig kleidet und vom Kollegenumfeld abhebt, wirkt dies noch negativer als umgekehrt.

Unreife, Unprofessionalität und Unzuverlässigkeit sind Eigenschaften, die ein zu legerer Look hinsichtlich der Einschätzung neuer Kollegen mit sich bringt. Wer hier richtig auswählen möchte, sollte sich generell für einen konservativen Look entscheiden, der mit modernen Details aufgepeppt wird und so einen lockeren, aber korrekten Look für das moderne Büro darstellt.

  

Der Anzug

Der Anzug im modernen Büro sollte hinsichtlich der Farben Blau oder Grau ausgewählt werden, wobei auch andere Farbgebungen durchaus akzeptiert sein können. Der Anzug im modernen Büro sieht gerade für junge Männer moderne Modelle vor, die durchaus schmal geschnitten sein können. Absolute Trendmodelle mit auf den Hüften sitzenden Hosen oder sehr kurzen Jacken sind aber auch für ein modernes Büro nicht akzeptabel. Wer sich für ein Muster im Businessanzug entscheidet, sollte aber Feingefühl walten lassen, wenn die passende Krawatte sowie das Hemd dazu ausgewählt werden. Grundsätzlich gilt auch für ein modernes Büro: Im Zweifelsfalle Finger weg vom Muster!

  

Das Hemd

Das Hemd im moderneren Büro lässt auch für junge Männer Spielraum, denn gerade junge Männer sind bei der Hemdenauswahl eher auf körpernahe Schnitte ausgerichtet. Allerdings sollte auch das Hemd im modernen Büro auf klassische Farbgebungen wie Weiß und Hellblau ausgerichtet sein, das noch eventuell durch Rosa ergänzt werden kann. Auch die aktuell kleinen Kragen können ausgewählt werden, wenn ein konservativer Dresscode erwartet wird. Schmale und 5 - 6 cm breite Binder vermitteln aber einen verspielten Eindruck und so sollten diese Kragen mit etwa 8 cm breiten Krawatten kombiniert werden, damit sowohl konservativer Dresscode als auch modischer Look perfekt umgesetzt werden. Das Hemd sieht eine Kombination vor, bei der modischer Looks und konservativer Dresscode erfüllt werden und so sind enge Hemden, die modisch eng geschnitten sind, nicht akzeptabel. Hier sollte ein guter körpernaher Schnitt mit normal dimensioniertem Schnitt ausgewählt werden für das Businesshemd.

  

Die Krawatte

Auch wenn sich die Dresscodes in vielen Büros stark gelockert haben, spielt die Krawatte im modernen Büro noch eine wichtige Rolle. Die Krawatte im modernen Büro spielt häufig eine untergeordnete oder überhaupt keine Rolle mehr, wenn kein Kundenkontakt besteht und auch keine Führungsposition bekleidet wird. Ein legerer Dresscode herrscht häufig vor und Anzug und Hemd werden nicht selten ohne konservative Krawatten getragen.

Allerdings erlebt man derzeit, dass der klassische Look gerade bei jungen Männern eine Wiedergeburt erlebt, bei der der moderner Look eine untergeordnete Rolle spielt. Vielen Männer macht es Spaß, sich klassisch zu kleiden. Aber auch hier gilt es, eigene Stilelemente einzubringen und nicht den alten Traditionen nachzukommen beim Businessstil. Für junge Männer ist es dann oftmals ein schmaler Binder mit einer Breite von etwa 7 - 8 cm, die aber leider oft nur schwer erhältlich sind. Auch wenn Krawatten mit Streifen oder dezenten geometrischen Mustern von jungen Männern gern getragen werden, sind es hier doch eher Uni Krawatten, die tendenziell den Vorzug bekommen.

Im modernen Büro kann es durchaus die Uni Krawatte in pastelligen Farben wie Apricot, Orange, Mint, Gelb oder auch in metallischen Farbtönen wie Gold, Silber oder Bronze sein, die zu modischen und jugendlichen Outfits ausgewählt wird und so auch mit schmal geschnittenen Sakkos stilecht getragen werden kann. Mit dieser blauen Krawatte machen Sie im Büro definitiv keinen Fehler. Weiterführende Beiträge: